Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

07. Aug 2020 10

JDOST Sommerausfahrt

Am Freitag, 10. Juli 2020 trafen die englischen Katzen nacheinander beim Schloss Pichlarn ein um sich im Halbkreis auf dem Rasen vor dem Schloss und der 500 Jahre alten mächtigen Linde zu positionieren. Fotos mit Abstand, wie es zur Coronazeit erwartet wird, wurden geknipst. Die Teilnehmer wurden bei einem Gläschen Sekt von Marion und Wolfgang herzlichst begrüßt. Das gemeinsame Abendessen wurde im Roten Salon eingenommen. Die berühmten JDOST- Sackerl samt Routenplanung wurden von unserer Marion verteilt.

Nach dem Frühstück am Samstag ging es hurtig zu den Autos und bei typisch englischem Wetter startete die JDOST Sommerausfahrt. Bis zur ersten Rast im „Alpenhof Annaberg“ gab es  teilweise heftigen Regen. Über den Pass Gschütt, Gosau und Hallstatt ließ der flüssige Sonnenschein etwas nach. Kurz vor dem Ödensee gab es noch eine Begegnung zwischen den bodenständigen Kühen und den elegant hochgezüchteten Katzen. Trotz des Dauerregens strahlte die „Kohlröserlhütte“ am See eine wunderbare Atmosphäre aus. Das köstliche Mittagessen und der Kaffee, der seinesgleichen suchte, ließ die Gruppe das Salzkammergutwetter vergessen. Zum nächsten kleinen Zwischenziel waren es rund 10 km. Beim „Ausseer Lebkuchen“ gab es die Möglichkeit sich mit Süßem einzudecken oder den Koffeinspiegel zu erhöhen. Noch kürzer war die Strecke zum „Gräf & Stift Museum“ in Bad Aussee. Hier schwelgte  ein Betreiber des Museums in den höchsten Tönen von seinen sehenswerten, seltenen Schätzen. Als unverhofftes Highlight entpuppte sich die Fahrt mit dem alten, ehrenwerten Großglocknerbus (Baujahr 1949). Der Fahrer geleitete sein Gefährt auf elegante Weise durch die Landschaft und den engen Ort Bad Aussee. Mittlerweile waren die Straßen abgetrocknet und die JDOST-Teilnehmer fanden sich wieder im Schloss Pichlarn ein und parkierten ihre Autos auf dem Parkdeck des Schlosses. Wieder wurde im Roten Salon zu Abend gegessen.
Tag 2 - Sonntag, 12. Juli 2020: Die letzten Nebelschwaden des verregneten Vortages verhaken sich noch in den Bäumen der Hänge des Ennstals. Die Sonne wirft ihre ersten Strahlen durch die sich auflösende Wolkendecke. Frühstück mit ersten Instruktionen von Wolfgang, auschecken und dann heißt es wieder ‘Ladies and gentlemen - start your engines’. 19 Autos starten bei mittlerweile leicht bewölktem Wetter zur ersten Etappe zum fünf Km entfernten Schloss Trautenfels. Coronabedingt werden die Teilnehmer in vier Gruppen geteilt, die daraufhin das Schloss und die Ausstellungen besichtigen. Vor der Abfahrt um ca. 11 Uhr formieren sich die TeilnehmerInnen zum obligatorischen Gruppenfoto vor der himmlischen Kulisse aus Schloss und Jaguaren.
Etappe zwei führt uns zunächst Richtung Osten über Liezen und Rottenmann bis St.Lorenzen im Paltental. Ab in den Norden durch die Ennstaler Alpen und über Admont ins Gesäuse bis zum ‘Gasthof zum Donner’. Unter schattigen Linden stärken sich die Leute und manche nutzen das herrliche Wetter für einen kurzen Spaziergang zum nahen Kirchlein. Nach dem Stopp im Nationalpark Gesäuse starten wir um ca. 14 Uhr zur längsten Etappe der heurigen Sommerausfahrt. Über kurvige Straßen lotst uns das Roadbook über Hieflau nach Mooslandl. Bei einer Labestation für trinkfreudige Katzen (= Tankstelle) stehen die Räder kurz still. Wir befinden uns bereits in den Ybbstaler Alpen, die wir in Folge über Wildalpen und Gußwerk bis Mariazell durchqueren. Dauerndes Lenkradgekurble auf herrlichen Straßen durch malerische Landschaften erfreuen das Auge - jedoch steigt auch der Gusto auf frische, saftige Wuchteln, die uns bei der Wuchtlwirtin erwarten. Hart an der Grenze von der Steiermark zu Niederösterreich wird intensiv gewuchtelt. Von der ordinären Wuchtl bis zur imposanten Luxuswuchtl mit Vanille- und Schokosauce plus Eierlikör und Schlagobers - das haben wir uns verdient.

Das letzte Teilstück der Sommerausfahrt 2020 bugsiert uns durch die Türnitzer Alpen über St. Aegyd, Kalte Kuchl und Hainfeld bis zum ‘Landgasthof zum Schüller’. Beim gemeinsamen Abendessen spricht Wolfgang abschließende Worte zur Tour und bedankt sich bei allen für die Teilnahme und freut sich schon auf die nächste gemeinsame Ausfahrt. Zum Glück gab es keine einzige Panne oder gar einen Unfall - alle kamen gesund und munter beim Reiseziel an.


Ein riesengroßes Dankeschön an das Orga-Team Marion Nussgraber und Wolfgang Schöbel für die perfekte Organisation.

 

Text: Brigitte & Willi O. u. Andreas Icha

Fotos: JDOST©

Weitere Fotos findet ihr unter
top 1
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
bergfruehling-classic.de Goeller Classic Gaisberg Rennen Edelweiss Classic Moedling Classic www.roadstertouren.at thermen-classic.at Salz und Oel
Salzburger Rallye Club Ebreichsdorf Classic Planai Classic legendswinter-classic.de Ennstal Classic Wachau Eisenstrasse Classic www.mx5.events 1000km.at - Club Ventielspiel
Höllental Classic Rossfeld Rennen hannersbergrennen.at www.wadholz-classic.at team-neger.at Moedling Classic Edelweiss Classic Salzburger Rallye Club